Montag, 2. April 2018

12. Spieltag: Zechau/Kriebitzsch II - RSA 0:5 (0:2)

Eine handvoll Ostereier verschenkt!

Tore: 0:1 Ruschel (14.), 0:2 Fahr (32.), 0:3 Seth (50.), 0:4 Ruschel (53.),
0:5 Dähn (78.)

Am Ostermontag hat der Rote Stern Altenburg dem SV Blau-Weiß Zechau/Kriebitzsch II fünf Ostereier ins Nest gelegt und somit drei Punkte aus Zechau mitgenommen! Die Sterne waren sofort spielbestimmend und ließen den Gastgeber zu keinem Zeitpunkt zur Entfaltung kommen. Die erste Duftmarke setzte Joschi ab, aber sein Schuss landete am Außennetz (4.).


4. Schuss von Joschi ans Außennetz

6. der Kurze muss verletzt vom Platz

9. Mark schießt aus 3 Metern frei drüber

Der Spielfluss wurde durch eine Auswechslung vom Kurzen jäh unterbrochen. Ohne Fremdeinwirkung verletzte er sich schwer an der Wade und wird voraussichtlich mehrere Wochen fehlen. Er wurde durch Tenne ersetzt. Der RSA blieb weiter am
Drücker und wollte schnell für klare Verhältnisse sorgen. Mark nutzte eine Großchance nicht, indem er frei aus 3 Metern über das Tor schoss (9.).


14. Tor 0:1, Joschi trifft nach Zuspiel von Jonas

22. ein Kopfball von Jonas holt der Keeper aus dem Winkel

Nach 15 Minuten konnten die Sterne endlich jubeln. Jonas hatte den Blick auf den besser positionierten Joschi, der zur Führung abschloss. In der Folgezeit kratzte der Zechau-Keeper einen Kopfball von Jonas aus dem Winkel (22.) und ein weiterer Kopfball ging eine Minute später über das Tor.


Szene: Basti beim Aufbauspiel

32. Tor 0:2, Mark per Drehschuss, nach einen Pass von Basti

Der Gastgeber, der die Roten Sterne am 1. Spieltag noch mit 5:2 bezwang, enttäuschte auf ganzer Linie. So konnten der RSA nach 34 Minuten die Führung durch einen Drehschuss von Mark auf 2:0 ausbauen. Er wurde zuvor perfekt von Basti angespielt. Nach dem Seitenwechsel das identische Bild. Die Sterne machten das Spiel und Zechau verteidigte aus dem schweren Geläuf.


Szene: Matze und Joschi schauen hinterher

50. Tor 0:3, Alex (Nr.4) trifft per Kopf nach einer Ecke von Tenne

der Ball liegt im Nest drin

Ein Schuss von Jonas landete an der Latte (48.), ehe der RSA die Tore drei (50.) und vier (53.) nachlegte. Tenne brachte zunächst von links eine Ecke hoch in den Strafraum und Alex köpfte zum 3:0. Beim 4:0 trat Tenne ebenfalls die Ecke von links, diesmal flach in den 5-Meter-Raum. Der erste Schuss von Alex konnte noch abgeblockt werden, doch Joschi setzte energisch zum Treffer nach. Nach gut einer Stunde gab es im Spiel die einzigen Torchancen für den Gastgeber. Gleich drei Eckbälle in Folge sorgten bei Dennis im Tor für erhöhte Aufmerksamkeit bei sonst 90 ruhigen Minuten.


53. nach einer Tenne-Ecke wird der Schuss von Alex zunächst abgeblockt

53. Tor 0:4, Joschi (Nr.9) setzt energisch nach und trifft

strahlende Gesichter

55. Keeper nach einem Flachschuss in Not

Szene: Kopfball Mark

65. erste Zechau-Chance hebt Dennis über das Tor

66. weitere Zechau-Ecke pariert Dennis

In der letzten halben Stunde sorgten beide Teams nicht mehr für viel Unterhaltung der Zuschauer. Die Mannschaften gaben Acht sich auf dem unebenen, tiefen Spielfeld nicht zu verletzten. Aber einen Lichtblick gab es dennoch in der 78. Minute zu erleben. Nach einem feinen Pass von Basti sorgte Tenne mit einem Schuss in lange Eck für den 5:0-Endstand. Die Schlussviertelstunde in der Nachholepartie hätte man sich sparen können, da Nullkommanix mehr passierte.


78. Tor 0:5, Tenne schießt ins lange Eck nach einer Basti Vorarbeit

Tenne in Freude

Abpfiff

Nächste Woche steht ein harter Brocken auf dem Programm, da kommt Gera-Pforten nach Altenburg und da sahen die Sterne in allen bisherigen Begegnungen kein Land, Forza Roter Stern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen