Samstag, 26. November 2016

10. Spieltag: Zechau-Kriebitzsch - RSA 1:1 (1:0)

Überraschendes Remis gegen klaren Favoriten!

Tore: 1:0 ??? (19.), 1:1 Kaiser (70.)
Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Pohl (86.)


Vorab die Bilder, der Bericht zum Spiel folgt später.


11. Nachschuss von Käse wurde geblockt


14. Specky faustet eine Flanke weg


19. Tor 1:0 nach einer Ecke taucht Specky zu spät ab


Ball wurde aus kurzer Distanz eingeschoben


22. Schuss von Pohli wurde zur Ecke geklärt


23. Specky entschärft mit Einsatz den Ball


31. ein Zechauer springt am Ball vorbei


33. Schuss von Zechau geht freistehend drüber


Szene: Langarm gg. Kurzarm, Langhose gg. Kurzhose, Groß gg. Klein


39. nach einer Ecke ist der Keeper vor Silko am Ball


70. Tor 1:1 ein Sonntagsschuss von Käse vonder rechten Außenbahn


Frust nach dem Gegentor


Rudelbildung und Pohli muss vom Platz


90. Freistoß Silko wird stark aus dem Winkel gekratzt


Abpfiff und Zufriedenheit

Sonntag, 6. November 2016

9. Spieltag: RSA - Weißbach 3:4 (2:1)

Sensation war zum greifen nah!

Tore: 0:1 Poppitz (ET 8.), 1:1 Dähn (12.), 2:1 Pohl (FE 45.),
3:1 Kliesch (47.), 3:2 ??? (58.), 3:3 ??? (62.), 3:4 ??? (81.)

Zu dem Spiel gibt es diesmal leider keine Bilder.

Der Rote Stern Altenburg hat bei seinem Heimspiel gegen Weißbach sein Torkonto um 75% gesteigert! Wehrmutstropfen nach dem Abpfiff war allerdings, dass die Sterne mit 3:4 verloren. Die Partie begann denkbar schlecht für den RSA, denn eine Ecke direkt auf den langen Pfosten beförderte Poppi mit der Innenseite des Oberschenkels in die eigenen Maschen. Trotz des Rückstands spielte der Stern guten Fußball und hielt gegen den Favoriten erstaunlich gut mit. Den Ausgleichstreffer erzielte Tenne mit einem überlegten Schuss aus 15 Metern ins obere Eck. Es kam sogar noch besser für den Roten Stern. Fast mit dem Pausenpfiff wurde Chicken im Strafraum bei der Balleroberung gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pohli sicher. Mit der Aussicht auf Punkte agierten die Sterne weiter offensiv und konnten die Führung sogar auf 3:1 ausbauen. Über die linke Seite setzte sich Käse durch und passte in den Strafraum auf den Kurzen, der entgegengesetzt der Laufrichtung des Keepers einnetzte. Alles schien gut zu werden, doch ein Doppelschlag nach einer Stunde durch eigene Fehler brachte Weißbach wieder auf 3:3 heran. 10 Minuten vor dem Ende gingen die Gäste sogar in Führung, doch die Sterne wollten sich unbedingt belohnen und hatten gegen Spielende noch Chancen auf den Ausgleich. Letztendlich eine unglückliche Pleite, bei der man sich nicht belohnte. Jetzt sind 3 Wochen Pause und dann geht es nach Zechau zu dem nächsten schweren Brocken. Forza Roter Stern