Dienstag, 4. Juni 2019

20. Spieltag: RSA - Wintersdorf II 1:2 (0:1)

Saisonziel mit Niederlage nicht erreicht!

Tore: 0:1 ??? (19.), 0:2 ??? (70.), 1:2 Seth (90.)

Vorab die Bilder, bissl Text kommt später!



Szene: Anstoß


Szene: warten im Mittelfeld


16. Schuss von Wintersdorf geht drüber


17. Tor 0:1, Wintersdorf netzt ein


Szene: Alex rennt zum Ball


19. Freistoß von Mark


27. Kopfball Mark nach einer Ecke


32. Schuss von Käse


36. Basti klärt vor dem Wintersdorfer


Szene: Tenne im Mittelfeldduell


40. Parade des Wintersdorfer Keepers nach einem Distanzschuss


40. Strafraumgetümmel nach der anschließenden Ecke


48. Freistoß von Wintersdorf


50. freie Bahn für Käse


63. Wintersdorf klärt die RSA-Chance


66. Schuss von Nafti


73. RSA-Chance geht knapp vorbei


75. Matze K. nimmt den Ball im Strafraum ins Visier


79. Schuss von Käse


86. Chance von Chicken


90. Tor 1:2, Alex macht das letzte Tor der Saison

Mittwoch, 29. Mai 2019

18. Spieltag: RSA - Lok Altenburg 2:3 (0:1)

Punktgewinn leichtfertig weggeworfen!

Tore: 0:1 ??? (20.), 1:1 Seth (72.), 1:2 ??? (85.), 2:2 ??? (ET 90+2.),
2:3 ??? (90+3.)

Einen Tag vor Himmelfahrt fand das Nachholspiel im Platzduell gegen Lok Altenburg statt. Die Lok ließ den Roten Stern wegen der mangelnden Chancenverwertung bis zum Schluss leben. So war der RSA einem überraschenden Punktgewinn sehr nahe. Leider verlor man unglücklich in der letzten Sekunde mit 2:3! Die Gäste waren sofort spielbestimmend und drängten die Sterne in die Defensive. Im Tor war mit Specky ein nomineller Keeper im Kasten, sodass Jonas wieder als Feldspieler auflaufen durfte.


17. Schuss von Mark geht auf das Tor

19. Rettungstat von Alex vorm Tor

Nachdem die Sterne die Anfangsphase schadlos überstanden, dauerte es bis zur 23. Minute, bis Lok in Führung ging. Über die rechte Seite zogen die Gäste nach einem RSA-Ballverlust einen Angriff auf. Der finale Pass in den Strafraum fand seinen freistehenden Mitspieler und das 0:0 war dahin. Nur vereinzelt kam der RSA in der ersten Halbzeit über die Mittellinie und prüfte recht selten den Ex-Kollegen Silko im Tor.


23. Tor 0:1, Angriff über rechte Seite, Pass in Strafraum, frei rein

35. Pfostenschuss von Lok

36. Gefahr im RSA-Strafraum

Bis zur Pause traf Lok noch zweimal das Aluminium, einmal den Pfosten (35.) und ein weiteres Mal die Latte (37.). Mit dem knappen Rückstand gingen die

Samstag, 25. Mai 2019

19. Spieltag: Rositz II - RSA 6:0 (2:0)

Rumpfelf mit dem Hinspielergebnis!

Tore: 1:0 ??? (4.), 2:0 ??? (15.), 3:0 ??? (58.), 4:0 ??? (63.),
5:0 ??? (73.), 6:0 ??? (89.)

Auf dem Rositzer Ausweichplatz in Fichtenhainichen ging eine kleine Serie von drei ungeschlagenen Spielen für die Roten Sterne zu Ende. Beim Tabellenvierten SV Rositz II gab es wie schon im Hinspiel eine klare 0:6-Niederlage. Der RSA war von Anfang an gehandicapt und reiste zum ersten Mal in der Saison nur mit 11 Spielern an. Moppel vervollständigte den Kader Sekunden vor dem Anpfiff noch rechtzeitig und mit Molli musste ein gestandener Feldspieler in den Kasten.


4. Tor 1:0, Ecke-Kopfball-leeres Tor

6. Schuss geht knapp über Molli drüber

Szene: Moppel nimmt den Ball mit

Der Favorit übernahm sofort die Spielkontrolle und drang die Sterne in die Defensive. Schon nach vier Minuten lief der Rote Stern einem Rückstand hinterher. Nach einem Eckball stimmte die Zuordnung im Strafraum nicht, sodass ein Rositzer völlig

Samstag, 18. Mai 2019

17. Spieltag: Meuselwitz II - RSA 0:0

Keine Belohnung für einen beherzten Auftritt!

Tore: Fehlanzeige

Vorkommnis: FSV Meuselwitz verschießt FE. (5.)

Die Roten Sterne haben sich stark aus der unfreiwilligen Frühlingspause zurückgemeldet. Beim FSV Meuselwitz II wurde ein 0:0 erreicht. Dabei waren sogar zahlreiche Chancen für einen Sieg vorhanden. Chris musste seine Mannschaft in der Defensive umbauen, da einige Spieler nicht zur Verfügung standen. Basti gab Mitte der zweiten Halbzeit sein Comeback, nach seinem Kreuzbandriss im April 2018.


4. Alex foult einen Meuselwitzer im Strafraum, Elfmeter

5. Meuselwitz schießt den Elfmeter daneben

Zu Beginn der Partie legte der Gastgeber furios los. Schon in der vierten Minute bekamen sie einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Alex einen Meuselwitzer nur noch mit einem Kontakt stoppen konnte. Jonas erahnte bei dem Strafstoß die Ecke, doch der Ball landete im Netz. Zur Freude der Sterne war es

Freitag, 10. Mai 2019

+++ Spielausfall gegen Lok Altenburg +++

So langsam verkommt unsere Rückrunde zur Farce! Auch das Heimspiel gegen Lok Abg am morgigen Samstag fällt aus und wird am Mi. 29.5. um 19 Uhr neu angesetzt! Die Gäste haben mit der Kaderzusammenstellung Probleme und baten uns um eine Verschiebung.



Nachdem das Jahr 2019 normal mit dem Spielbetrieb anfing, kam nach der Partie in Niederhain (31.3.) die große Absagenorgie, die nur mit dem Match in Gerstenberg (14.4) unterbrochen wurde. Das heißt in 6 Wochen nur ein einziges Spiel, großes Kino! Also hoffen wir mal, dass am nächsten Samstag, den 18.5. um 13 Uhr, das Nachholspiel von letzter Woche in Meuselwitz stattfindet und nicht wieder etwas Unvorhergesehenes passiert. Forza Roter Stern!

Samstag, 4. Mai 2019

+++ Spielausfall beim FSV Meuselwitz II +++

Nach einer Platzbegehung gegen 10 Uhr wurde der Rasenplatz in Meuselwitz gesperrt. Bei 2°C und Schneeregen findet somit unsere Partie um 13 Uhr nicht statt. Das Spiel findet nun am Samstag, den  18.5. um 13 Uhr statt. Schönes Wochenende, Forza Roter Stern!

Dienstag, 30. April 2019

Presseschau

OVZ vom 18.04.2019 in Gerstenberg


Sonntag, 14. April 2019

16. Spieltag: Gerstenberg - RSA 1:1 (0:1)

Mit bester Saisonleistung Gegner überrascht!

Tore: 0:1 Seth (20.), 1:1 ??? (70.)

Bei unappetitlichem Aprilwetter von 3 Grad und Nieselregen überraschte der Rote Stern die anwesenden Fans mit der besten Saisonleistung. Beim SV Gerstenberg wurde ein 1:1 Unentschieden erzielt. Dabei lag sogar auch ein Sieg in der Luft.


8. Schuss von Staabi ging drüber

18. Tor von Mark wegen Abseits nicht gegeben

Die Sterne rissen sofort die Spielkontrolle an sich. Immer wieder wurde mit erfolgreichem Kurzpassspiel die Gerstenberger Hintermannschaft ausgenommen. Selbst wenn der Ball mal verloren wurde, wurde mit Gegenpressing die Pille wieder in die eigenen Reihen gebracht und der Gegner zu Fehlern gezwungen. Allein die unerwartete Anzahl von Torschüssen ließ die Kälte schnell vergessen. Unter anderen vergab Staabi gute Möglichkeiten (7. /8.).


19. Ludwig umspielt den Torwart...

...aber sein Schuss geht am langen Pfosten vorbei

Nach einer Viertelstunde traf Mark in die Maschen, doch der Schiedsrichter entschied vorher auf Abseits. Der Stern ließ nicht locker. Nach 19 Minuten setzte sich Ludwig frei durch, er umspielte den Torwart und schoss auf das leere Tor. Er belohnte

Samstag, 13. April 2019

15. Spieltag: RSA - Zechau-Kriebitzsch II 2:0w

Sieg am Grünen Tisch

Nun ist es amtlich. Der Rote Stern bekommt für das am vergangenen Wochenende kurzfristig ausgefallene Heimspieg gegen Blau Weiß Zechau-Kriebitzsch II einen 2:0-Sieg zugesprochen und somit drei Punkte! Leider hätten wir gegen diesen schlagbaren Gegner sportlich die Punkte eingefahren, somit entgeht der Mannschaft ein eventuelles Erfolgserlebnis. Nächste Station ist das brisante Duell in Gerstenberg, Forza Roter Stern!

Freitag, 5. April 2019

Kurzfristiger Spielausfall!

Na toll

Das morgige Spiel wurde, 18 Stunden vor der Angst, von Seiten der Gäste abgesagt!


Presseschau, 3 Berichte

OVZ vom 03.04.2019 in Niederhain


OVZ vom 27.03.2019 in Windischleuba


OVZ vom 20.03.2019 gegen Motor Altenburg


Sonntag, 31. März 2019

11. Spieltag: Lgl.-Niederhain II - RSA 0:2 (0:0)

Endlich, 2. Saisonsieg beim selben Gegner!!!

Tore: 0:1 Künzel (51.), 0:2 Künzel (82.)

Das Nachholspiel vom 11. Spieltag brachte für den Roten Stern den langersehnten zweiten Saisonsieg. Wie schon am ersten Spieltag glückte der Erfolg gegen den FSV Langenleuba-Niederhain II. Damals erzielte der RSA die Hälfte aller bisher erzielten Treffer. In Niederhain gab es jetzt einen 2:0-Auswärtserfolg. Die Anspannung war deutlich anzumerken, da es diesmal keinen Favoriten gab. Der Gastgeber holte seinen ersten Saisonsieg vor zwei Wochen und lag nur einen Punkt in der Tabelle hinter den Sternen.


2. Chance für Niederhain nach einer Ecke

Szene: Tenne am Ball

Szene: der Kurze ohne Bodenhaftung

Das ultimative Kellerduell begann recht munter. Beide Teams rannten das Spielfeld hoch und runter. Der FSV kam zuerst zu Torabschlüssen. Dennis, der diesmal wieder im Tor stand, war in Minute 2, 4 und 6 auf der Hut. In der 16. war er nach einer Ecke schon geschlagen, doch der Kurze stoppte mit seinem Bäuchlein den

Samstag, 23. März 2019

14. Spieltag: Windischleuba - RSA 2:0 (0:0)

Enges Spiel gegen Spitzenteam doof verloren!

Tore: 1:0 ??? (49. FE), 2:0 ??? (53.)
Vorkommnis: Windischleuba verschießt Handelfmeter (27.)

Die Niederlagenserie konnte auch nicht in Windischleuba gestoppt werden. Gegen das derzeit drittplatzierte Team gab es eine knappe 0:2-Pleite. Ein Punktgewinn wäre diesmal möglich gewesen, denn es wurde wie schon im Hinspiel ein ausgeglichenes, enges Spiel.


2. Jonas mit einer Fußabwehr nach Windischleuba Ecke

5. Angel rechtzeitig vorm einschussbereiten Gegenspieler

Die Sterne begannen das Spiel gewohnt abwartend, doch diesmal überstanden sie die Anfangsphase ohne schnellen Gegentreffer. Nach einer Ecke verhinderten Jonas im Tor mit einem Fußreflex (2.) und Angel bei einem Querpass im RSA-Strafraum (5.) den Rückstand. Der Schwung

Samstag, 16. März 2019

13. Spieltag: RSA - Motor Altenburg 0:8 (0:3)

Motor fast so gut wie RS Leipzig III 😁!

Tore: 0:1-8 ??? (2., 22. FE., 32., 63., 67., 76., 80., 86.)

Bei zuschauerfeindlichem Nieselregen mit kalten Temperaturen und 12 Uhr mittags startete das Punktspieljahr 2019. Als Auftakt war der unangefochtene Spitzenreiter Motor Altenburg zu Gast. Um für das ungleiche Duell gerüstet zu sein, holte man sich im einzigen Testspiel in der Winterpause bei Roter Stern Leipzig III schon mal neun Gegentore ab. Gegen den Klassenprimus wurden es zwar nicht so viele, trotzdem mussten unsere beiden Keeper zusammen achtmal hinter sich greifen. Da unser im Hinspiel Heldenstatus erreichte Moppel nicht dabei war, gab es auch keinen eigenen Treffer, somit hieß es nach 90 Minuten 0:8!


46. selten, Sterne in Motors Strafraum

Szene: Ludwig visiert Ball an

Szene: RSA im Rückwärtsgang

Wie so oft in dieser Spielzeit gerieten die Sterne viel zu früh in Rückstand. Specky und der Kurze hatten noch Abstimmungsprobleme und schon lag das Leder in den Maschen (2.). In der einseitig geführten Partie hielten die Sterne im Defensivverbund vor allem

Sonntag, 3. März 2019

Videos, Bilder und Bericht vom Integrationsturnier Online

Ab sofort ist der komplette Bericht vom 4. Integrationsturnier in der Schmöllner Ostthüringenhalle vom SV Osterland Lumpzig fertig. Darin sind alle Spiele von Roter Stern Altenburg, ein paar Bildchen und Text enthalten.

Schaut mal [hier] rein oder scrollt weiter nach unten.
Forza Roter Stern!

Montag, 25. Februar 2019

4. Integrations-Hallenturnier des SV Lumpzig

Party, ein einziges Turniertor reicht für Platz 5!

Tore: Kliesch (1x)

Abschlusstabelle:
1. Roter Stern Gera
2. SV Schmölln 1913
3. SV Osterland Lumpzig
4. Roter Stern Leipzig
5. Roter Stern Altenburg
6. Gebirgsmarine Hermsdorf
7. Sprottentalpiraten
8. SV Schmölln 1913 II


Aufstellung

Kapitän

Wieder einmal heldenhaft verkaufte sich der Rote Stern Altenburg beim 4. Integrationsturnier des SV Osterland Lumpzig in der Ostthüringenhalle Schmölln. Die Sterne waren in der Gruppe mit den späteren Finalisten Roter Stern Gera und SV Schmölln 1 ohne Chance auf den Halbfinaleinzug. Gegen beide Teams gab es klare 0:4-Niederlagen. So blieb nur noch das Duell gegen die Sprottentalpiraten für ein Erfolgserlebnis übrig. Dieses Entscheidungsspiel endete klassisch 0:0. So musste das Neunmeterschießen entscheiden, wer Platz 3 in der Gruppenphase erringt, da beide Mannschaften mit einem Gesamttorverhältnis von 0:8 Toren die Spiele beendeten. Das Neunmeterduell gewann der RSA mit 2:1 (Vorbei: Kurzer / Treffer: Lukas, Jonas). Im Spiel um Platz 5 sah es lange nach einer knappen Niederlage gegen die Gebirgsmarine Hermsdorf aus, doch der Kurze erzwang mit dem ersten und einzigen RSA-Turniertreffer das abermalige Neunmeterschießen. Mit einem fulminanten Kraftakt wurde die Gebirgsmarine 2:1 versenkt (Gehalten: Kurzer / Vorbei: Lukas / Treffer: Jonas, Kurzer). Der Rest war Party! Wer kann schon behaupten mit nur einem Treffer aus dem Spiel heraus im Hallenfußball Rang 5 von 8 zu holen. Der Rote Stern spielte mit einer bunten Mischung aus Stammspielern und Gastspielern. Dafür geht ein dicker Applaus an Paul, Niki, Lukas und Leon. Ein Dank für den reibungslosen und fröhlichen Nachmittag geht an die Lumpziger als wunderbare Gastgeber.

[Hier] gibt es die Videos zu allen RSA-Spielen im Turnier und ein paar Bilder obendrauf!


Nafti Coacht