Freitag, 20. Januar 2023

!!! Konzertwochenende in der Roten Zora !!!

SAMSTAG:
Unsere Freunde aus der Rote Zora Altenburg starten mit einem lauten Knall in das Musikjahr 2023! Samstagabend wackeln ab 19 Uhr die Wände mit gleich drei Metal-Core Bands. Mit am Start ist die Leipziger Metal Band "Bite", weiter geht es mit Nu-Death-Black Metal aus Jena durch "Bethel". "Odd Pace" kommt aus Zeitz in die Skatstadt und hat zuckersüßen Hardcore am Start. Also morgen Abend nichts vornehmen und in der Zora aufschlagen. Die Crew wartet auf euch...



SONNTAG:
Wer den Samstagabend in der Zora überstanden hat und noch immer nicht genug auf lauten, schweißtreibenden "Krach" hat, der kann sich am Sonntagnachmittag wieder in der Rote Zora Altenburg einfinden. Ab 16 Uhr findet wieder die "Killed System Matinee Show" statt. Zu der in der Szene etablierten Band "Trigger" braucht man nicht viel schreiben. Aus der tschechischen Stadt Kolín reist die Band "Mordloch" mit ihrem großartigen Deathmetal und Grindcore an. Die Band kann bestimmt gleich eine Fahrgemeinschaft über Prag machen und die Gruppe von "Rato Triste" mitnehmen. Mit ihrem tollen langsamen Sludge werden auch sie hier das Publikum verzücken. An dem gesamten Nachmittag gibt es frisch gebackenen Kuchen 🍰 und heißen Kaffee☕️. Stellt euch den Wecker 🕓 und seid rechtzeitig dabei...



Sonntag, 11. Dezember 2022

2. Spieltag: RSA - Lumpzig II 2:0 (2:0)

Endlich belohnt, 3 Punkte zum 3. Advent!

Tore: 1:0 Wiest (33.), 2:0 Wiest (34.)


Szene: Schneegestöber im Nachholspiel

Letztes Spiel 2022 endet mit einem Erfolgserlebnis. Auf dem zugeschneiten Kunstrasenplatz fand am dritten Advent das Nachholspiel vom zweiten Spieltag gegen den SV Osterland Lumpzig II statt. Es war das erste Spiel gegen die Gäste nach 10 Spielzeiten. Die Sterne zeigten sich auf dem rutschigen Geläuf erfrischend mutig und gewannen verdient mit 2:0. Dabei sah es zu Spielbeginn so aus, als würde wieder das Murmeltier grüßen. Der Rote Stern vergab wieder zahlreiche hochkarätige Chancen, teilweise aus kürzester Distanz. Der freigespielte Tenne machte ein Fieldgoal (10.), Kilian köpfte nach einer Ecke auf den Keeper (17.) und eine Chance von Matze B. wurde an den Außenpfosten gelenkt (27.). Kilian erlöste schlussendlich per Doppelpack binnen 60 Sekunden den Gastgeber (33.\34.). Nach der Pause hatten sich die Lumpziger besser auf die die Sterne eingestellt und erarbeiteten sich mehr Spielanteile, dabei wurde auch die Latte geprüft (52.). Specky bekam fortan im Tor reichlich zu tun. Der RSA konterte mehrmals gefährlich und hätte durch Tenne und Gasi den Deckel draufmachen müssen. So blieb es bis zum Ende spannend. Mit dem letzten Lichtstrahl des Tages pfiff der Schiedsrichter gegen 16 Uhr ab. Überaus glücklich und mit einem guten Gefühl geht es jetzt in die dreimonatige Winterpause. Frohe Weihnachten und einen knochenbruchfreien Rutsch ins neue Jahr, Forza Roter Stern!


10. Tenne schießt aus Nahdistanz weit drüber


17. nach einer Ecke köpft Kilian auf den Keeper


18. Schuss Kilian nach weiterer Ecke


19. Flanke von rechts hält Specky sicher


21. RSA-Chance knapp drüber


27. dicke Chance von Matze B. an Außenpfosten gelenkt


Szene: Haareraufen über verpassten Treffer


32. Schuss von Tenne fehlte es an Power


33. Tor 1:0, Kilian trifft nach einer langen Flanke von Gasi


34. Tor 2:0, Kilian trifft aus dem Stand nach Käse Zuspiel


Szene: Freude über Doppelpack


Szene: Matze B und Gasi haben verteidigt


Szene: Ballannahme von Matze B


39. Chance von Lumpzig geht drüber


42. Distanzschuss Lumpzig geht drüber


47. Schuss von Lumpzig geht ans Außennetz


52. Lumpzig trifft aus der Distanz die Latte


56. Specky schnappt sich den Ball


Szene: Gasi gegen den Ex-Verein


80. Chance Lumpzig zur Ecke geklärt


83. Tenne passt zu Gasi ins Zentrum


84. Schuss von Kilian gehalten


86. Chance von Gasi


90. Kurzer allein vorm Tor und verpasst Abschluss


90. Kurzer liegt lieber auf dem Keeper


Abpfiff: Sterne verlassen freudig das Jahr 2022

Donnerstag, 1. Dezember 2022

Spielausfall!

Das Heimspiel am Wochenende gegen Eintracht Ponitz fällt AUS! Wann die Partie im neuen Jahr ausgetragen wird ist noch offen, da beide Parteien noch einen Ausweichtermin finden müssen. Jetzt gilt es noch einmal Kräfte zu sammeln, um sich mit einem Erfolgserlebnis nächste Woche aus dem Jahr 2022 zu verabschieden, Forza Roter Stern!

Samstag, 26. November 2022

13. Spieltag: RSA - Lgl. Niederhain II 1:2 (0:0)

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke für die Gäste!

Tore: 0:1 ??? (HE 60.), 0:2 Ronas (ET 84.), 1:2 Kröber (88.)


Szene: Nafti im Duell


15. Angriff der Sterne


Szene: Jimmy am Ball

Wöchentlich grüßt das Murmeltier beim RSA, wöchentlich bekommen die Roten Sterne Lob vom Gegner, wöchentlich ist man die bessere Mannschaft, wöchentlich gibt es keine Punkte! Es ist zum Kopfschütteln, auch diesmal. An diesem Spieltag verlor der Stern sein Heimspiel auf dem Kunstrasen gegen den direkten Konkurrenten FSV Langenleuba-Niederhain e.V. II um den einstelligen Tabellenplatz mit 1:2. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Der RSA erspielte sich zwar ein Übergewicht im Spiel, mit mehr Ballbesitz und vereinzelten Chancen. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste stärker und bestimmten die ersten 15 Minuten.


30. Chance von Niederhain


Szene: Denny nicht zu halten


40. Freistoß von Tenne (ganz links) geht knapp drüber


44. Distanzschuss von Tenne (nicht im Bild) wird pariert


51. Pass von Denny (nicht im Bild) in den 5er findet keinen Abnehmer


Szene: Mark fokussiert

Nach einer Stunde bekam im Strafraum Matze K. sehr unglücklich den Ball an den Oberarm. Selbstverständlich wurde auf Elfmeter entschieden, den Niederhain flach versenkte. Chris im Tor ahnte die Ecke und war mit der Hand noch dran. Die Sterne versuchten immer wieder ihr Glück in der Offensive um das Remis zu erzielen, doch die Spielentscheidung fiel in der 85. Minute. Einen schon verteidigten Ball wollte Silko zu Chris zurückspielen. Dieser war davon so überrascht, dass sich das Leder in Kullergeschwindigkeit über die Linie quälte (Eigentor). Eine der RSA-Tugenden in dieser Saison ist, dass sie sich bis zum Ende nicht aufgeben und belohnte sich am Ende noch mit dem Anschlusstreffer (89.). Tenne fand kein freies Schussfeld am 16er und passte so zu Matze K auf die linke Seite. Mit seinem 1. Saisontreffer verschaffte er seinem Team eine hektische Schlussphase, die nicht von Erfolg gekrönt wurde. Forza Roter Stern!


Szene: Nici und Zeule arbeiten zusammen


55. Sterne im Abwehrmodus


57. Schuss der Sterne gehalten


60. Tor 0:1, Handelfmeter flach versenkt, Chris war dran


67. Großchance von Denny nach Schuss, keiner staubt ab


Szene: Mittelfeldspiel


80. Flugparade von Chris nach Schuss von rechts


84. Tor 0:2, Eigentor, Silko (mitte) spitzelt zu Chris zurück, Missverständnis


Szene: neue Kleiderordnung bei Denny


88. Tor 1:2, Matze K (links) überspielt den Keeper nach Tennes (8) Zuspiel


Szene: Kilian und Zeule doppeln


Abpfiff, abklatschen