Freitag, 29. Juli 2022

Staffeleinteilung Saison 22/23

1. Kreisklasse Staffel A

Die neue Saison wirft ihren Schatten voraus, denn die neue Staffeleinteilung wurde veröffentlicht. Was sofort auffällt, ist, dass jetzt 14 statt 12 Mannschaften in der 1. Kreisklasse Staffel A vertreten sind. In der letzten Saison wurde das anvisierte Ziel (Platz 9) der Roten Sterne mit Rang 11 nur knapp um einen Punkt verpasst, diese Platzierung sollte auch dieses Jahr wieder ins Auge gefasst werden. Einen klaren Favoriten gibt es diesmal nicht, da mit dem TSV Windischleuba auch der Zweitplazierte neben dem punktverlustfreien Meister ZFC Meuselwitz II aufsteigen durfte. Aus der Staffel B wechselten mit Löbichau und Lumpzig zwei Reserveteams die Einteilung. Mit Wintersdorf steigt eine altbekannte Mannschaft aus der Kreisliga ab. Noch härter traf es das zweite Team aus Ehrenhain, das aus der Kreisoberliga herunterkommt, um einen Neuanfang zu versuchen. Deren erste Männermannschaft mag nicht mehr Thüringenliga spielen und nimmt dort den Platz der Reserve ein. Für die Sterne geht es am 21.8. mit der Auswärtspartie in Ponitz los. Wir hoffen, dass alle Kicker in dem knappgestrickten Kader fit bleiben und die Treue halten, denn jeder wird in dieser langen Saison wichtig sein. Falls noch jemand das Team verstärken möchte, der kann sich weiterhin melden. Forza Roter Stern!

Teams der neuen Saison

Montag, 20. Juni 2022

22. Spieltag: Weißbach/Nöbdenitz - RSA 1:5 (1:2)

Entfesselt aufspielende Sterne beenden Saison

Tore: 0:1 Körner (22.), 0:2 Dähn (40.), 1:2 ??? (45.), 1:3 Dähn (48.),
1:4 Körner (76.), 1:5 Ledig (89.)

Mit einem fulminanten 5:1-Auswärtssieg beim Weisbacher SV verabschieden sich die Roten Sterne von dieser Saison. Bei einer Hitzeschlacht um die 35 Grad trat der RSA in sehr guter Besetzung an und wollte mit einem Punktgewinn die Rote Laterne in der Tabelle noch abgeben. Dies gelang mit einem überlegenen Spiel über 90 Minuten.


4. Schuss von Denny geht drüber


13. RSA-Chance aus 5 Metern vergeben


Szene: Matze B am Ball


22. Benni setzt sich gegen Gegner durch und kommt zum Pass zu Nr.9


22. Tor 0:1, Denny verwertet den Pass von Benni

Der von einer Verletzung genesene Denny erzielte nach 22 Minuten die Führung, die aufgrund der vielen Chancen schneller ausgebaut hätte werden müssen. So dauerte es bis zur 40., ehe Tenne mit einem Schuss aus kurzer Distanz unter die

Montag, 13. Juni 2022

21. Spieltag: RSA - Gößnitz/Zehma II 2:3 (0:2)

Sterne machten es nochmal richtig spannend!

Tore: 0:1 ??? (19.), 0:2 ??? (34.), 0:3 ??? (53.), 1:3 Ledig (55.),
2:3 Fahr (60.)

Nachdem an den letzten beiden Spieltagen der Rote Stern gegen den Meister und gegen den Tabellenzweiten gespielt hatte, folgte nun zum letzten Heimspiel der Saison…na? Richtig, der Drittplazierte, die Spielvereinigung Gößnitz/Zehma II! Von der Papierform her sollte es wieder ein eindeutiges Spiel werden, vor allem nach der zweistelligen Niederlage im Hinspiel. Es kam allerdings anders und die Gäste zitterten bis zum Schluss um ihren knappen 3:2-Auswärtssieg.


2. Schuss von Gößnitz geht an die Latte


19. Tor 0:1,


34. Tor 0:2, Sterne bekommen Ball nicht geklärt im Strafraum

Dabei sah es in der ersten Halbzeit überhaupt nicht gut für die Sterne aus. Gößnitz/Zehma dominierte über weite Strecken das Geschehen auf dem Platz und traf schon nach 2 Minuten die Latte. Durch einen Flachschuss aus 11 Metern belohnten sich die Gäste in der 19. mit der Führung. Die Sterne schossen erst das erste Mal nach gut einer halben Stunde (33.) auf des Gegners Kasten. Ein Distanzhammer von Mark klatschte an die Latte. Dies war nur ein

Samstag, 4. Juni 2022

20: Spieltag: RSA - Windischleuba 0:7 (0:2)

Nichts zu holen gegen spielfreudige Gäste!

Tore: 0:1-7 ??? (17./43./59./60./64./71./72.)

Eine Woche nach dem gutbesuchten Benefizfußballspiel kehrte am 20. Spieltag der triste Ligaalltag zurück. Gegen den Tabellenzweiten vom TSV Windischleuba e.V. rechneten sich die Sterne vor dem Spiel keine großen Chancen aus, trotzdem wollte man den Gegner ein bisschen ärgern. Dies gelang bei der recht deutlichen 0:7-Heimniederlage nur in den ersten 45 Minuten, als es mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel brachen die Sterne nach einer Stunde in sich zusammen, als man nach einer Ecke das dritte Gegentor kassierte. Innerhalb von 15 Minuten kassierte der RSA noch vier😵‍ weitere, sodass schnell der Endstand hergestellt wurde (72.). Offensiv war der Rote Stern vor der Pause aktiver und kam zu Chancen. Diese blieben bis auf eine Ausnahme im zweiten Abschnitt aus. Windischleuba gewann hochverdient gegen eine bunt zusammengewürfelte Truppe. Vielen Dank an die Spieler, die nach sehr langer Zeit wieder zur Verfügung standen. Forza Roter Stern!


4. Schusschance von Jens


5. RSA verteidigt Windischleuba Chance


8. Eckball von Windischleuba geht vorbei


17. Tor 0:1, Flanke, Kopfball, Tor


Szene: Windischleuba kommt an Matze K vorbei, Molli schaut


Szene: Flo im Duell


24. Chance von Jonas pariert


Szene: Mark mit Kapitänsbinde


32. Sterne verteidigen im Strafraum


Szene: Matze K beim Passspiel


39. Windischleuba schlittert an Hereingabe vorbei


40. Pass von Jonas auf Flo etwas zu lang


43. Tor 0:2, Abstauber, Silko lenkt Pass in 5er unglücklich zum Gegner


drin


59. Tor 0:3, nach Eckball Windischleuba freistehend eingeschoben


60. Tor 0:4, erster Angriff nach Wiederanpfiff


Szene: Silko schaut ungläubig


64. Tor 0:5, Schuss vom 16er in die Maschen


69. Freistoß kriegt Jimmy in der Mauer gegen den Kopf


70. Silko pariert gegen zwei Windischleubaer


Szene: Jimmy geht zum Ball


Szene: Matze B voll konzentriert


71. Tor 0:6, Distanzschuss


72. Tor 0:7, frei auf den Keeper gelaufen


75. Schuss von Jens wird abgegrätscht


75. Nachschuss von Matze K gehalten


80. Silko pariert


80. Silko pflückt den Nachschuss runter


90. Abpfiff

Dienstag, 31. Mai 2022

Impressionen zum Benefizkonzi für Kasse

Dieser Abend stand ganz im Zeichen des verstorbenen „Kasse“. Nach dem Benefizfußballspiel der Roten Sterne am Nachmittag versammelten sich abends zahlreiche Wegbegleiter auf dem Gelände von David. In seiner Gerade fand ein Konzert mit den Bands „Pennergizers“ „Tryst“ und der Altenburger Kultband „Pogopest“ statt. Die Räumlichkeit füllte sich zusehends und alle verbrachten entspannte Stunden bis in den Morgengrauen hinein. Nach Abzug aller Unkosten kamen die kompletten Erlöse des Tages der Hinterbliebenen Familie von Mario zugute. Ein riesigen Dank für diese Wahnsinnssumme und an alle Organisatoren für diesen würdigen Abschied. Forza Roter Stern.









Die gesamte Bildergalerie des Abends findet ihr unter diesem Link --> [hier klicken]

Montag, 30. Mai 2022

Benefizspiel: RSA - RSA Traditionself 4:5 (2:3)

Beim "Klassentreffen" gewann der Rote Stern!

Tore: 1:0 Kliesch, 1:1 T.Hauser, 2:1 Kaiser, 2:2 Pürzl, 2:3 M.Fahr (ET.),
2:4 S.Hauser (FE.), 2:5 Ruschel, 3:5 Dähn (FE.), 4:5 M.Fahr

Leider bedurfte es eines traurigen Anlasses, dass erstmals eine Traditionsmannschaft des Roten Sterns den Rasen im Duell mit der aktuellen RSA-Auswahl betrat. Zu Beginn des Benefizspiels versammelten sich alle Sterne zu einer Schweigeminute des Mitte März verstorbenen Gründungsmitglieds Mario „Kasse“ Kastell am Mittelkreis. Sein Sohn stand dabei auf dem Anstoßpunkt und durfte diese historische Partie anstoßen. Als Schiri fungierte unser ehemaliger Referee Mogge. Bei den „alten Jungs“ fanden sich Gerrit, Stötzi, Purzel, Kühne (die Katze), Monk, Kalle, Buchi, Moppel, Thomsen, Zabel, Angel, Joschi, Mischke, R. Fahr, Basti H. und Silko (1.HZ in 2.HZ aktives Team) zu einer Mannschaft zusammen. Nach einem Mannschaftsfoto gingen beide Teams entspannt in die Partie.


Rote Sterne vereint: Aktive gg. Traditionsteam



Schweigeminute

Sohn gibt Anstoß



Beflaggung


Nach fünf Minuten gingen die „Aktiven“ durch den Kurzen in Führung, als er aus 20 Metern ins verwaiste Tor traf. In der 10. ließen die „Alten“ ihr Klasse aufblitzen, als Monk zu Thomsen spielte und dieser nicht gerade als Goalgetter bekannte Spieler netzte zum Ausgleich. Nach der ersten Erfrischungspause gingen unsere „jungen Hüpfer“ durch Käse wieder in Führung, nachdem er sich über die rechte Seite durchsetzte. Die Traditionsmannschaft entwickelte immer mehr Kampfgeist und wollte sich nicht abschießen lassen. Purzel traf im 16er mit einem sehenswerten Schuss zum 2:2 Ausgleich. Dieser hielt bis kurz vor der Pause bestand, ehe Mark einen Pass vom Gegner unbedrängt aus dem 5-m-Raum versenkte. Die Pause wurde mit Bierchen trinken und Quatschen mit dem Publikum verbracht. Allgemein fühlte man sich in der Zeit 15 Jahre zurückversetzt, als zu den Heimspielen regelmäßig 80-100 Fans das Geschehen auf dem Rasen verfolgten. Die ganzen bekannten Gesichter verliehen dem Kick das Gefühl eines Klassentreffens und einen würdigen Rahmen. Nach dem Wiederanpfiff zeigten die „alten Herren“, dass sie zwar an Kondition, aber nichts von ihrer spielerischen Klasse verloren haben. Mit guten Ansätzen gestalteten sie die Partie offen und wollten mit der Führung im Rücken jetzt auch gewinnen. Es dauerte bis weit in die 2. HZ hinein, ehe ein weiterer Treffer fiel. Die Führung der Traditionself baute Basti mit einem verwandelten Foulelfmeter aus und ließ dabei Silko im Kasten keine Chance. Der ehemalige Torschützenkönig Joschi schraubte das Ergebnis auf 5:2. Mit so einem klaren Ergebnis hatte vor dem Spiel niemand gerechnet. Gegen Spielende wurde der Kurze nach einem Solo von der Mittellinie im Strafraum von Angel gelegt und bekam den Strafstoß. Tenne verkürzte den Rückstand auf 3:5. In der allerletzten Spielsekunde machte Mark sein Eigentor mit dem 4:5-Endstand wieder wett. Als Mogge das Spiel abpfiff, strahlten beide Mannschaften bis über beide Ohren und hatten sichtlich Spaß an diesem Duell. Anschließend ließen sich beide Mannschaften wie früher von bzw. vor den Fans feiern. Viele waren sich einig, dass die Traditionsmannschaft öfter mal zusammenspielen soll. Anschließend ging es weiter zum Benefizkonzert zu David in die Garage. Forza Roter Stern!

Mehr Impressionen vom Spiel und vom Spielfeldrand findet ihr unter diesem Link --> [hier klicken]

Mittwoch, 25. Mai 2022

Sterne nehmen am 28.5. Abschied von Kasse

Benefizspiel & Konzi

Mitte März starb für viele unerwartet unser Gründungsmitglied Mario "Kasse" Kastell im Alter von nur 49 Jahren. Ihm zu Ehren veranstaltet der Rote Stern und viele seiner alten Wegbegleiter diesen Samstag ein Benefizspiel, indem erstmals eine Traditionself gegen die aktuelle RSA-Mannschaft aufläuft. Anstoß ist 15 Uhr im "Alten Stadion". Anschließend findet ein Solikonzert mit Pogopest, Tryst und The Pennergizers statt. Gegen 20 Uhr geht es dort musikalich scharf. Alle Einnahmen an diesem Tag kommen seiner Hinterbliebenen Familie zugute. Machs gut alter Freund!


Benefizflyer mit Kasse


RSA-Weihnachtsfeier 2018, Kasse mit dabei


Erstes RSA Mannschaftsfoto Saison 01/02, Kasse im RSA-Dress