Freitag, 15. Mai 2009

23. Spieltag: BW Zechau-Kriebitzsch II - Roter Stern Altenburg 3 : 3



Unglücklich gerechtes Unentschieden

Tore: 1:0 Hanke (ET 20.), 1:1 Schulze (42.), 2:1 ??? (55.), 2:2 Purzl (60.), 2:3 Arnold (70.), 3:3 ??? (90.)

Text: Cooltra, Bilder: Silvio

Bei schönsten Frühlingswetter um die 20Grad zog es nach Zechau. Nachdem der Aufstieg noch theoretisch möglich ist, war man gespannt was heute passiert. Nachdem erscheinen einiger Fans und unspektakulärer Anfangsphase geschah der erste Aufreger. Man konnte seinen Augen kaum trauen. Ein 0815 Schuss mit kaum Schwung sprang in der 20. Minute vor Dennis im 5er auf, dieser nahm ihn mit beiden Armen auf, ließ ihn aber dennoch über seinen Kopf hinweg ins Tor flutschen. Man kann sagen ein wunderbares Eigentorgeschenk. Geschenke wurden auch schon in Löbichau verschenkt und so kam wieder so eine schlechte Vorahnung auf. Der Stern spielte weiter munter mit, aber Zabel und Joshi versuchten den Ball über die Linie zu tragen als mal zu schießen. Joshi hatte auch immer wieder sehr viel Pech, entweder war ein Bein des Gegners dazwischen oder er scheiterte am guten Schlussmann. In der 42. Minute überwand aber schließlich Schulle mit einen satten Schuss von der linken Strafraumgrenze aus den Keeper. Mit 1 zu 1 ging es in die 10 minütige Pause. Nach den Wiederanpfiff erarbeitete sich Roter Stern gleich die nächsten Top Chancen. Dennoch war es wieder Zechau die in der 55. das Tor schossen. Ein Zechau Spieler überlief trotz 10m Rückstand unseren Abwehrspieler und schoss aus vollen Lauf, aus 15m, aufs Tor. Eigentlich ein schönes Tor gewesen.



Die Führung hielt nur 5 Minuten Purzel hatte das vergnügen das 2. kuriose Tor des Tages zu schießen. Angriff im 16er wurde verhindert, Purzel und Silko waren schon beschäftigt die vergebene Möglichkeit auszudiskutieren als der Ball Purzel während des Gesprächs wieder vor die Füße kam. Im quatschen und mit einen Fallrückzieher flog das Leder über den Torwart ins Tor!!! Zechau hörte aber nicht auf Fußball zu spielen und kam so zu einen Lattentreffen. Im Gegenzug gelang dem RSA ebenfalls dieses Kunststück.



In der 72. kam der Stern erstmals im Spiel zur Führung. Arni, der in der 2.HZ eingewechselt worden ist, traf den Ball optimal aus 20m ins Tor. Endlich die Führung die durch noch einen Lattentreffer untermauert wurde. In der 85. verletzte sich der Zechauer Torhüter bei einer grandiosen Fußabwehr und wurde 4 Minuten im Tor behandelt. So verschob sich unsere Ecke um ein paar Minuten.



Zechau steckte nie auf und traf nach 89:50 Minuten durch einen Konter zum umjubelten Ausgleich. Genau 10 Sekunden später war Schluss auf Anweisung des Gastgebertrainers. Sehr seltsam das der Schiri keine Sekunde nachspielen ließ, trotz diverser Unterbrechungen durch Fouls und der Torwartverletzung. So wurde dem RSA die Möglichkeit genommen um eventuell zu Kontern. Aber wer seine Chancen nicht nutzt .... die alte Leier. So bleiben wir weiterhin die Unentschieden Könige. Der Aufstiegstraum ist nun leider vorbei bei 7 Punkten Rückstand bei noch 4 Spielen aber der Titel „Best of the Rest“ ist noch drin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten