Samstag, 10. März 2018

14. Spieltag: Motor Altenburg II - RSA 1:4 (0:1)

Den Motor wieder ausgeschaltet, Derbysieger!!!

Tore: 0:1 Pohl (24.), 0:2 Künzel (57.), 0:3 Künzel (60.), 1:3 ??? (79.),
1:4 Kliesch (90.)

Die Roten Sterne haben am 14. Spieltag den Reservemotor durch einen 4:1 Auswärtserfolg ausgeschaltet! Im Hinspiel wurden die Gastgeber zwar zweistellig besiegt, aber allen war klar, dass es diesmal nicht noch einmal so leicht wird. Der RSA übernahm bei sommerlichen 19 Grad die Kontrolle über das Spiel, ließ jedoch mehrere Chancen u.a. von Mark (7.) und Joschi (20.) ungenutzt.


7. der Schuss von Mark wird pariert

10. Specky entschärft mit einer starken Parade den Schuss von Motor

20. Schuss von Joschi wird aus 5m gehalten

Pyro oder wird die Heizung angeschmissen?

Specky hielt mit einer starken Parade den Kasten sauber (10.), ehe Pohli mit dem Treffer zum 1:0 das Gehäuse von Motor beschmutzte. Nach einem Freistoß zog er in der
zweiten Welle aus 18 Metern ab und traf. In den Folgeminuten waren die Sterne am zweiten Torerfolg dicht dran. Leider küsste der Ball bei Joschis Schuss nur den Außenpfosten (23.) und Mark verfehlt ebenso das lange Eck um Zentimeter (27.).


24. Tor 0:1, Pohli (verdeckt) mit einem Schuss aus 18 Metern

Pohli klatscht beim Vorbereiter ab

23. der Schuss von Joschi küsst den Außenpfosten

27. Schuss vom Mark geht um Zentimeter vorbei

Szene: Mark vor der neuen Bannerbeflaggung

Nach einer halben Stunde setzte beim RSA der Schlendrian ein und Motor Altenburg kam zu Chancen. Ein Schussversuch setzte nach 32 Minuten auf dem Querbalken auf. Nach dem Seitenwechsel wachte der Rote Stern wieder auf, doch erst ein ruhender Ball brachte die Sterne wieder in die Umlaufbahn. Der Kurze rannte für einen Freistoß von hinten nach vorn, schnappte sich das Leder und schoss gefühlvoll in den Strafraum, dort fand er in Jonas einen Abnehmer, der per Kopf zum 2:0 einnetzte (57.).


31. Versuch von Motor fällt auf die Latte

Szene: Joschi am Ball

Szene: das Kopfballgesicht von Tenne

57. Tor 0:2, Jonas trifft per Kopf nach einem Freistoß vom Kurzen

Kurz darauf sollte ein weiterer ruhender Ball die Entscheidung für die Roten Sterne bringen. Einen Eckball führte der Kurze aus und der Ball flog in den Strafraum. Von hinten rannte Jonas heran und mit einem wuchtigen Kopfball ließ er das Netz zum 3:0 wackeln (60.). Anschließend nahm der RSA Tempo aus der Partie und Unkonzentriertheiten schlichen sich ein, die Motor wieder ins Spiel zurückkommen ließen.


60. Tor 0:3, ein Eckball von Kurzer wuchtet Jonas per Kopf in die Maschen

63. Specky pariert Schuss von Motor

Szene: Luftduell ohne Sieger?

Specky bekam mehrfach Arbeit, doch nach 80 Minuten konnte er den Ehrentreffer nicht mehr verhindern. Auf der linken Seite ging der eroberte Ball mehrfach verloren und beim Pass in den Rücken der Abwehr war er chancenlos. Danach erarbeitete sich Motor vermehrt Torchancen, die aber zu keinem weiteren Treffer führten.


79. Tor 1:4, auf der linken Seite wird der Ball verloren der zum Treffer führt

84. die Hereingabe von Joschi verwertet Pohli aus 3m nicht, drüber!

89. Schuss von Jonas geht vorbei

In der Schlussphase weihte der Kurze wegen Krämpfen den frisch gesponserten Sanikoffer ein und dies schien Wirkung zu haben. Mit allerletzter Kraft humpelte er in der Schlussminute für einen von Joschi getretenen Eckball zurück aufs Feld in den 5-Meter-Raum. Irgendwie kam der Ball auf seinen rechten Schlappen und trotz Schmerzen traf er zum 4:1-Endstand. Der sehr gut leitende Schiedsrichter pfiff daraufhin die Partie gar nicht mehr an.


90. Tor 1:4, eine Ecke von Joschi verwertet der Kurze

Abpfiff, Freude und Abklatschen

Somit gingen die Sterne verdient als Sieger vom Platz und nächste Woche gibt es wieder ein richtiges Heimspiel, dann gilt es gegen Löbichau II etwas gutzumachen. Die Beteiligten aus dem Hinspiel wissen schon, warum, Forza Roter Stern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten