Sonntag, 21. Oktober 2012

8. Spieltag: RSA - Wintersdorf 0:3 (0:0)

Erwartete Niederlage eingesteckt!

Tore: 0:1 ??? (52.), 0:2 ??? (59.), 0:3 ??? (FE 63.)

Die unnötigen Punktverluste der vergangenen Wochen schmerzten noch besonders nach, denn heute sollte es wieder gegen eine Spitzenmannschaft gehen. Der Absteiger aus der Kreisliga hält sich konstant in den Top 3 der Tabelle auf, so wäre ein Punktgewinn eine große Überraschung und ein toller Erfolg für die Mannschaft. Das Spiel übernahm wie angenommen der Gast doch die erste gute Chance hatte der Rote Stern. Nach 5 Minuten war Zabel frei durch und marschierte in Richtung Tor. Erst im Strafraum konnte ein heraneilender Verteidiger den Ball kurz vorm Schuss wegspitzeln.


5. dicke Chance von Zabel

13. Chance für Wintersdorf

16. Thomsen rauscht verspätet ran

Die Wintersdorfer blieben die Spielbestimmende Mannschaft und ließen die Sterne nicht zur Entfaltung kommen. Folgerichtig erarbeiteten sie sich auch Möglichkeiten (13., 16.) die allerdings keine großen Probleme für Dennis darstellte. Zwischendurch zog der Stern ein Konter auf doch dessen Flanke in den Strafraum war zu unplatziert das Thomsen nicht mehr zum Kopfball kam.


18. weiter Möglichkeit für Wintersdorf

30. Moppel setzt den Ball nach einer Ecke unter die Latte

der zweite Versuch wird vergeben

Mitte der ersten Halbzeit rauften sich die Wintersdorfer die Haare bei einer 100% Chance die neben den Pfosten gesetzt wurde. Nach aber genau einer halben Stunde standen bei den Gästen die Haare zu berge. Der Rote Stern besaß eine Ecke die Strehler genau auf Moppel trat, leider setzte er den Kopfball so unglücklich an die Lattenunterkante, dass der Ball wieder vor der Linie aufsetzte. Im nachfolgenden Gewühl wurde das Leder über das Tor geköpft. Es sollte eine der wenigen richtig guten Chancen für den RSA sein die vergeben wurde.


Spielszene mit Chris

In der restlichen Halbzeit bleib Wintersdorf dominant ohne aber richtig zwingend zu wirken. Erst kurz vor der Pause dann doch noch mal ein „Hallo wach“ Signal als eine Ecke neben Silko an den Pfosten klatschte. So konnten die Sterne zufrieden in die Pause gehen. Die Abwehr hielt den Angriffen stand und mit Kontern konnte sogar selbst Nadelstiche gesetzt werden.


48. Chris läuft alleine aufs Tor zu, aber verpasst den rechtzeitigen Abschluss

seine zu späte Hereingabe kann weder Zabel noch Maik verwerten

Voller Hoffnung auf eine Überraschung ging es in die zweite Hälfte. Sofort nach Wiederbeginn gewann Chris (48.) einen Zweikampf im Mittelfeld und zog in Richtung Tor. Leider suchte er zu spät den Abschluss als er frei vor dem Tor stand. Er entschied sich lieber für einen Querpass den aber seine Mitspieler nicht nutzten konnten. Von nun an zogen die Gäste einen Angriff nach den anderen auf. Die ersten Schüsse (49., 50.) gingen noch vorbei bzw. hielt Dennis.


52. Tor 0:1 Schuss ging an den Innenpfosten und sprang ins Tor

54. Freistoß Wintersdorf

Nun allerdings war das Glück der Sterne aufgebraucht. Ein Einwurf der Gäste wurde mit einem anschließenden Schuss aufs Tor zum Treffer. Bei dem Schuss wollte Dennis den Ball wegfausten, kam aber nicht an das Leder heran, sodass dieser vom Innenpfosten in das Netz tropfte. Die Wintersdorfer wollte das Spiel schnell entscheiden. Ein Freistoß aus 25 Metern, nur zwei Minuten später, konnte er mit einer Flugeinlage parieren.


59. Tor 0:2 Schuss von Wintersdorf aus kurzer Distanz

Beim folgenden Angriff (59.) war er allerdings machtlos als ein Wintersdorfer aus 8 Metern abzog und damit die Führung ausbaute. Die Sterne waren geschockt und nach 62 Minuten ließ sich Chris zu einem unnötigen Foul im Strafraum hinreisen. Der fälligen Elfmeter wurde platziert getreten, sodass unser Torhüter trotz der richtigen Ecke nicht an den Ball kam.


62. Chris foult seinen Gegenspieler im Strafraum = Elfmeter

63. Tor 0:3 bei dem gut getretenen Elfer hat Dennis keine Chance

Jetzt war das Spiel endgültig gelaufen! Bei noch einer halben Stunde Spielzeit wurde es Angst und Bange ob es jetzt ein Debakel noch geben sollte. In der 65. gab es eine Ecke für die Gäste und auch hier wurde das Leder, wie in der ersten Hälfe bei den Sternen, unter die Latte geschossen von dort sprang er vor die Linie und wurde anschließend geklärt. Danach fing sich der RSA wieder und stand sicherer. Allerdings konnten Torschüsse (67., 73.,75.) nicht gänzlich unterbunden werden doch sie waren sichere Beute für unseren Schlussmann.


65. auch hier wird nach einer Ecke der Gäste die Latte getroffen

75. Comeback von Specky als Feldspieler

Nach einer Ecke (76.) rettete auch Molli einen Schuss auf der Linie indem er gut positioniert am Pfosten stand. Kurz danach war für ihn allerdings Schluss und Specky durfte für eine viertel Stunde als Feldspieler sich austoben. Eine ungewohnte Situation für ihn, da er sich sonst nur zwischen den Posten der Zweiten Mannschaft aufhält. Danach passierte nicht mehr viel. Die Sterne durften nun auch nach vorne etwas aktiver werden ohne aber zwingend eine gute Tormöglichkeit sich zu erspielen. Die Gäste verwalteten sicher ihre Führung bis zum Abpfiff.


88. letzte Chance für die Sterne durch Chris

Unterm Strich ein verdienter Sieg der Gäste die spielerisch Besser waren. Somit gab es kein Punktgewinn für die Sterne, wobei man froh sein kann, dass das Ergebnis in Grenzen gehalten wurde. Nächste Woche geht es nach Fockendorf wo wir letzte Saison eines der besten Spiele im letzten Jahr bestritt.


Aus, Vorbei und keine Überaschung

Keine Kommentare:

Kommentar posten