Dienstag, 1. Mai 2018

15. Spieltag: RSA - Löbichau II 3:0 (0:0)

Erfolgreicher "Tag der Arbeit"

Tore: 1:0 Fahr (51.), 2:0 Fahr (57.), 3:0 Dähn (77.)

Am „Tag der Arbeit“ durften sich die Roten Sterne nicht ausruhen, denn es stand die Nachholpartie gegen den SV Löbichau II auf dem Programm. Mit einem 3:0-Heimerfolg wurde der RSA seiner Favoritenrolle gerecht und versüßte somit den zahlreichen Fans den Feiertag.


Szene: Einwurf Valle

13. gestochere im RSA-Strafraum nach einer Ecke

30. Kopfball Jonas nach einer RSA-Ecke

In der ersten halben Stunde war es ein umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste waren agil und vor allem durch die vielen Standardsituationen gefährlich. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit erspielten sich die
Sterne ein Übergewicht und klarere Torchancen. Ein guter Schuss von Tenne wurde vom Keeper mit dem Fuß abgewehrt (39.) und Jonas traf bei seinem Versuch aus spitzem Winkel das Außennetz (42.).


37. Dennis begräbt eine Löbichau-Chance unter sich

39. ein Schuss von Tenne wird pariert

42. Jonas trifft aus spitzem Winkel nicht

Mit einem gerechten Remis ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Sterne das Heft sofort wieder in die Hand. Sie zogen den Gästen ihr Spiel auf. Fortan war der RSA spielbestimmend und drängte die Löbichauer Reserve in die Defensive. In der 52. trug Jonas einen Angriff über die rechte Seite vor. Sein Pass in den 16er verwertete Mark, der vor dem Torwart am Ball war und zur Führung traf.


52. Tor 1:0, Mark spitzelt den Ball vorm Torwart ins Tor, Assist Jonas mit Pass von rechts

Zeigefinger nach dem Treffer

Szene: Mark im Duell

55. Tor für Molli, leider wegen aufstützens abgepfiffen

Szene: Dennis schaut sich den Abschlag von Stötzi an

Die Sterne drückten weiter. Ein straffer Schuss wurde vom Keeper zur Ecke geklärt. Beim anschließenden Eckball lag eine Sensation in der Luft, als Molli ein eigenes Tor erzielte! Leider gab der Schiedsrichter den Treffer nicht, weil er sich beim Kopfball aufstützte (55.). Trotzdem ließ das 2:0 nicht lange auf sich warten. Über die rechte Seite spielten Tenne und Mark sich per Doppelpass bis zur Grundlinie durch. Als Mark den Ball an den Gegner verlor, schien die Situation erledigt, doch er setzt nach und erkämpfte sich das Leder zurück. Er ließ seinen Gegenspieler stehen, stand frei vor dem Torwart und erzielte seinen zweiten Treffer (57.).


57. Mark verliert nach einem Doppelpass mit Tenne den Ball

57. Tor 2:0, Mark erobert sich den Ball zurück und steht frei vorm Tor

eingenetzt

68. der Löbichau-Keeper kommt vor Mark an den lang gespielten Ball

Nur 10 Minuten später stand er kurz vor einem Hattrick. Ein langer Ball in die Spitze konnte der herauseilende Keeper gerade noch rechtzeitig entschärfen, bevor Mark den Hüter ausspielen konnte. Jetzt nahmen die Sterne etwas Tempo aus der Partie und Dennis im RSA-Tor bekam ein bisschen mehr Beschäftigung, ohne jedoch nie richtig gefordert zu werden.


71. Poppitz unterbindet einen Gästeangriff

Szene: Chemie umarmt Lok oder andersrum

74. Dennis hält den Löbichau-Versuch

Nach 78 Minuten bekamen die 40 Fans die Entscheidung zu sehen. Im Mittelfeld spielte Pohli nach rechts auf Tenne. Dieser lief frei bis zum Tor durch und erzielte den 3:0-Endstand, mit einem Schuss hoch ins lange Ecke. Eine dicke Möglichkeit besaß er noch in der 83. Minute, doch er schoss aus aussichtsreicher Position weit neben das Tor. Als Dennis in der 89. einen Schuss der Gäste fing, pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.


78. fast 40 Fans sehen das Zuspiel von Pohli auf Tenne im Mittelfeld

78. Tor 3:0, Tenne trifft anschließend hoch ins lange Ecke

83. Tenne vergibt eine gute Chance

Szene: Poppitz bekommt Anweisungen

89. Dennis pflückt einen Schuss runter

Genüsslich ließ man sich die anschließenden Bierchen schmecken und den Feiertag ausklingen. In 1,5 Wochen gibt es das letzte Heimspiel der Saison, dann kommt der ASV Wintersorf II vorbei, um die Roten Sterne zu schlagen. Forza Roter Stern


Abpfiff und Freude

erstmal Ausruhen nach dem Sieg

Keine Kommentare:

Kommentar posten