Sonntag, 3. April 2011

20. Spieltag: Einheit ABG II - RSA 4:4 (0:1)

Fehlentscheidung des Schiris raubt den Sieg !!!

Tore: 0:1 Schulze (18.), 0:2 Körner (48.), 1:2 ??? (51.), 2:2 ??? (55.), 2:3 Ruschel (68.), 2:4 Körner (83.), 3:4 ??? (88.), 4:4 ??? (90.)

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Arnoldt (49.)

Am Sonntag war es nach langer Zeit wieder soweit , unser Roter Stern musste zur geliebten Einheit reisen. Zu diesem Stadtderby hatte nicht nur die Gastgeber sondern auch 25°C mit Sonnenschein herzlich eingeladen. Alle anwesenden Sterne Fans erkannten im Trikot der Einheit einen alten bekannten RSA Spieler. Franco Heuer verließ den Verein zur Winterpause und kickt nun beim Stadtrivalen. Die Partie wurde 10 Minuten eher angepfiffen. Den besseren Start hatte der Stern und drückte Einheit in die Defensive.


Franco im neuen Dress nach dem Wechsel vom Stern

So wurde der Hüter zwischen der 5. und 15. Minute mehrfach getestet was er kann. In der 18. krönte Schulle seinen tollen Sololauf mit der Führung für den Stern. Danach nahm der RSA etwas Tempo aus dem Spiel, so konnte der Gastgeber auch mal in die Nähe des Strafraum gelangen. Gefahr strahlte die Einheit jedoch nicht aus.


18. Tor 0:1 nach einem Solo von Schulle

Der zukünftige Doppeltorschütze Danny am Ball

22. Abseitstor von Joschi, diesmal mit Pfiff und Armzeichen

Anders der Stern der auch wieder das Tor traf durch Joschi, leider wurde Abseits angezeigt. In der Folgezeit hatte Schulle, Sascha und Danny jeweils gute Möglichkeiten mit Zwei Toren Vorsprung in die Pause zu gehen.


36. Strafraumaction vorm RSA Tor

Nach kurzer Erholungsphase ging es für den ersatzgeschwächten Stern weiter. Diesmal gelang es mit dem schnellen Tor. Eine mustergültige Flanke von Joschi nahm Danny Volley und drosch den Ball in den oberen Torwinkel. Das Spiel sollte nun für den Stern in geregelten Bahnen weiterlaufen.


48. Tor 0:2 Danny (liegend) zieht volley ab

Nur Zwei Minuten später stand den Fans der Schock ins Gesicht geschrieben der Schiedsrichter zückte aus der kalten glatt Rot und Arni lief ohne zu murren vom Spielfeld. Was war da denn los, keiner hatte so wirklich etwas gesehen. Beim Spiel ohne Ball soll Arni im Mittelfeld den Gegner über die sogenannte Klingen springen lassen.


49. Arni darf nach der roten Karte Platz nehmen

Der Stern war noch unsortiert als Einheit zu einer Ecke kam und diese gleich zum Anschlusstreffer nutzte.


51. Tor 1:2 Einheit trifft nach einer Ecke

Es ging weiter Schlag auf Schlag. Ein direkter Freistoß von Joschi aus gut 23m Entfernung ging unter die Latte, der Ball setzte jedoch vor der Linie auf.


54. Ein Freistoß von Joschi knallt unter die Latte vor die Linie

Daraufhin fing sich der Stern den Konter ein den der Einheit Spieler mangels Zuordnung unbedrängt zum Ausgleich einschießen konnte. Das Spiel stand nun völlig Kopf und beide Vereine rieben sich in Zweikämpfen auf.


55. Tor 2:2 freie Schussbahn

56. Nach einem Freistoß gerät Joschi beim Schuss in Rückenlage

65. Klares Foul an Danny...

... unglaublich danach diskutiert Einheit über diese Situation

So entstanden weitere gute Möglichkeiten, für den Roten Stern überwiegend durch Joschi und Körner. Mit einem sehenswerten Lupfer über den Torhüter stellte Joschi wieder die Führung her.


68. Tor 2:3 Joschi lupft in die Maschen

Nach einer Viertelstunde Leerlauf markierte Danny Körner die 4:2 Führung. Das Spiel schien endgültig entschieden zu sein und Drei Punkte gehen mit uns.


83. Tor 2:4 Danny (Nr.11) machts wieder

Kurz vor Spielende kam der Gastgeber durch ein sehenswerten Treffer aus ganz spitzen Winkel noch mal heran. Keiner ahnte was gleich passieren würde.


88. Tor 3:4 Respekt für diesen Treffer aus so spitzem Winkel

Bein Zuspiel aus dem Mittelfeld in die Spitze von Einheit stand Grabolle locker 5 Meter im Abseits das sah selbst ein ungeschultes Auge vom anderen Ende des Platzes. Was zur zusätzlichen Irritation beitrug war, dass der Schiri das Abseits auch sah und es anzeigte jedoch nicht Pfiff. Dadurch griff die RSA Abwehr nicht mehr ins Spielgeschehen ein. Nach einem kleinen Zögern schoss Grabolle ins Tor welches der Schiri auch gab.


90. Beschiss-Tor 4:4 Schiri zeigt, pfeift aber kein Abseits

Abseitsposition klar zu sehen, Zabel(rechts) war letzter Mann

Mirko und Silko reklamieren sofort

Freud und Leid eng beieinander

Es ist zum aus der Haut fahren das wir nur beschissen werden. Vor 3 Wochen gab ein anderer Schiedsrichter auch ein Abseitstor für Zehma, damals hatte man wenigstens Zeit zum reagieren. Diesmal blieb nur noch eine Chance für Schulle die der Einheit Keeper sicher hielt.


92. letzte Stern Chance durch Schulle

Nachdem Abpfiff herrschte Belagehungszustand, denn es bestand Aufklärung was er sich dabei dachte. So kam der Gastgeber zum Punktgewinn wie die Jungfrau zum Kind. Der Rote Stern ist wieder der Depp. Es ist eine Überlegung das wir die Spiele in Zukunft aufzeichnen müssen um solche Schiedsrichter aus dem Verkehr zu ziehen.


Abpfiff: es herrscht jede Menge Gesprächsbedarf

Unsere Zweite nahm erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage an der Vierten von Rositz. Der Stern gewann sein Auswärtsspiel mit 3:0. Die Tore erzielten Tenne, Maik und Berger. Rositz setzte einen Elfmeter noch an die Latte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten