Sonntag, 1. Mai 2011

16. Spieltag: Lucka II - RSA 4:2 (1:2)

Arbeitsverweigerung am "Tag der Arbeit"

Tore: 0:1 Ronas (8.), 0:2 Ruschel (11.), 1:2 ??? (15.), 2:2 ??? (57.), 3:2 ??? (79.), 4:2 ??? (83.)

Am 1.Mai fand das Nachholspiel des 16. Spieltags in Lucka bei bestem Sonnenbadwetter statt. Dies nutzten viele Einheimische und ganz wenige Gästefans diesem Spiel beizuwohnen. Die Partie begann sehr unaufgeregt in der Anfangsphase in der sich beide Teams neutralisierten. Nach 8 Minuten ging der Rote Stern mit dem ersten Schuss auf den Kasten zeitig in Führung. Silko wurde perfekt angespielt und er vollendete mit all seiner Routine.


8. Tor 0:1 durch Silko der sich durchsetzt und vollendet

Als der Gastgeber noch verwundert war über den Rückstand, klingelte es wieder in deren Gehäuse. Joschi zog aus großer Entfernung einfach mal freistehend ab und baute die RSA Führung aus. Als Sterne Fan war man natürlich sehr verwundert über eine solch perfekte Chancenauswertung.


11. Tor 0:2 ein Distanzschuss durch Joschi läßt dem Hüter keine Chance

Statt die Führung nun schön zu verwalten und vielleicht mit einem Konter die Zeichen auf Sieg zu stellen kam ein Riss in das Sterne Spiel. Lucka erzielte schnell den Anschlusstreffer und wurde immer mutiger.


15. Tor 1:2 ein Luckarer schiebt ins kurze Eck

Nur noch selten kam der Gast in Strafraumnähe, fing sich aber andererseits durch schlechtes Passspiel immer häufiger Torchancen von Lucka ein. Nach einer halben Stunde hatte der Gastgeber eine so was von fette Möglichkeit gehabt, aber unter stiller Schadenfreude wurde diese Vergeben.


27. RSA hat Glück, der Luckarer hätte sich die Ecke aussuchen können, vorbei

Der Rote Stern wackelte weiterhin, Lucka kam mit immer den selben Aktion gefährlich vor das Gehäuse von Dennis. Nur die Abschlussschwäche verhinderte den Ausgleich.


33. nächste Chance von Lucka geht diesmal knapp drüber

Kurz vor der Pause brachte Silko noch mal eine gefährliche Hereingabe in den Strafraum. Der Torhüter war schon geschlagen nur fand der Ball keinen Abnehmer, weil keiner mitgelaufen war. Das dritte Tor hätte bestimmt wieder Sicherheit gegeben. Mit der glücklichen Führung ging es in die Pause.


40. Chance aufs dritte Tor durch Silko findet keinen Vollstrecker im Strafraum

Nachdem Seitenwechsel brach der Rote Stern ein. Es gab zwar nach Wiederanpfiff noch eine Gelegenheit, danach war von Angriffen nichts mehr zusehen.


48. einzige nennenswerte Möglichkeit für den Stern geht vorbei

50. Lucka wieder am Drücker, Dennis hält

Lucka lief Sturm auf das Tor. Dennis fischte mit einigen guten Aktionen noch den Ball von der Linie, aber beim Ausgleichstreffer war er machtlos. Ein Luckaer Spieler konnte den Ball in Ruhe annehmen und zirkelte das Leder in das obere Eck.


57. Tor 2:2 ein sehenswerter Sonntagsschuss in das obere Toreck

Nur 3 Minuten später lief wieder ein Luckaer frei auf das Tor zu. Er lief und lief und statt zum Abschluss zu kommen blieb er am Torwart hängen. Es war wieder eine innerliche Schadenfreude zu vernehmen und Unmut der Heimfans.


59. Lucka scheitert wieder freistehend, diesmal an Dennis

Es war unglaublich wie in aller Ruhe sich Lucka den Ball zuschieben konnte oder Kopfballduelle unbedrängt gewannen. Der RSA stand fast immer viel zu weit vom Gegner weg und brachte den Ball selbst nicht über 2 bis 3 Stationen bevor er verloren ging.


69. Lucka hat viel Platz beim Kopfball

72. Lucka, Ecke --> Kopfball --> kein Tor

Kurz vor Ende des Spiels der endgültige KO Schlag. Bei einem relativ ungefährlichen Schuss verließ sich in der Abwehr jeder auf einen anderen und alle auf Dennis. Er war dadurch so irritiert gewesen das der Ball vor ihm aufsprang, anschließend ging er über ihn drüber und rein ins Tor. So ein sch.... Ding raubte uns wahrscheinlich einen glücklichen Punkt.


79. Tor 3:2 ein ganz dummes Aufsetzertor bringt den Rückstand

Der Endstand viel nach einer Ecke kurze zeit später. Ein Luckaer kam wie sooft in der Partie frei zum Kopfball, doch diesmal war er drin. Der Rote Stern beendete das Spiel nach guter Anfangsphase, mit anschließender schwacher ersten Hälfte und desaströsen zweiten Halbzeit als Verlierer.


83. Tor 4:2 Lucka, Ecke --> Kopfball --> Tor ,so schön alleinstehend :-(

Als Fan muss man bei so einer Vorstellung und mit Blick auf die Rückrundenergebnisse froh sein das die Hinrunde so erfolgreich verlief. In so einer Verfassung wird in den nächsten Spielen überhaupt nix zu holen sein.


Roter Stern II spielte in Niederhain Remis. Es vielen keine Tore in einem schwachen Spiel. Die größte Möglichkeit hatte der Gastgeber mit einem Elfmeter, der an die Latte ging. Ebenso besaßen sie noch einen Lattentreffer kurze Zeit später. Geschwächt wurde unsere Zweite Mitte der ersten Hälfte durch eine Verletzung von Thomsen. Für ihn wurde Berger eingewechselt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten