Samstag, 28. April 2012

22. Spieltag: Lumpzig II - RSA 2:2 (1:0)

Notelf gibt unnötig den Sieg aus der Hand!

Tore: 1:0 ??? (12.), 1:1 Dähn (52.), 1:2 Ronas (73.), 2:2 ??? (88.)

Diese Reise ging in die Käsehauptstadt nach Lumpzig, doch leider fehlten bei diesem Antrittsbesuch reichlich Stammkräfte. Vom Stammpersonal blieben nur 7 Spieler übrig, den Kader füllten reaktivierte Spieler und Leute aus der Zweiten auf. Also mit exakt 11 Spielern ging es in die Partie und die Frage stellte sich wer diesmal die Tore schießt, da auch der komplette Sturm mit Joschi, Danny und Arni nicht mit dabei waren. Die Anfangsphase plätscherte vor sich hin viele Ungenauigkeiten und Fehlpässe ließen auf beiden Seiten keinen Spielfluss erkennen.

10. Strehler mit der ersten Chance des Sterns

Nach 10 Minuten hatte Maik die erste richtig gute Chance als ein langer Pass auf ihn durchkam setzte er sich gegen die Abwehr durch, vergab aber doch deutlich. Der Gastgeber machte es da deutlich besser und markierte ihrerseits die Führung. Eine Ecke führte zu einen dieser seltenen Torerlebnisse. Nur 14 mal trafen die Lumpziger bis jetzt erst in Netz, nun also die überraschende Führung. Der Spieler wurde auch schön allein gelassen und so konnte er platziert ins kurze Eck einschieben.

12. Tor 1:0 für Lumpzig nach einer Ecke schießt er in das kurze Eck
15. Chris mit einem Distanzschuss

Der Rest der ersten Häfte verlief unspektakulär weiter. Sporadisch kam der RSA durch Chris (15.), Zabel (30.) und Basti (44.) zu einem Torabschluss. Bei Lumpzig erwies sich noch ein Konter (35.) als gefährlich, der aber überhastet abgeschlossen wurde. Alle beteiligten waren anschließend froh über eine Pause, denn bei 30° fiel jeder Schritt schwer.

21. Chance für Lumpzig
30. Chance für Zabel
47. mit Schwung in den Mann

Nach Wiederbeginn zur zweiten Halbzeit lief der Ball beim Stern nun rund und hatte das Spielgeschehen fest in der Hand. In höchsten Not musste der Torwart eine Chance von Basti vereiteln der bis zur Grundlinie durch war um anschließend im Strafraum aus spitzem Winkel einen Schuss zu versuchen. Der Ärger über die verpasste Möglichkeit hielt nur kurz an, denn Tenne erzielte nach einem feinem Zuspiel kurz darauf den Ausgleich. Unbedrängt konnte er sich aus 11 Metern die Ecke aussuchen entschied sich aber für die Mitte.

52. Tor 1:1 nach feinem Zuspiel erzielt Tenne den Ausgleich
67. Basti mit Einsatz aber ohne Erfolg

Der Rote Stern beherrschte weiter das geschehen auf dem Platz und musste immer wieder gegen das Abwehrbollwerk der Gastgeber anrennen. So blieb man zwar dominant aber trotzdem sprangen keine guten Torabschlüsse heraus. So sollte es wieder ein Standart richten. Den Eckball trat Basti genau auf den Kopf von Silko. Dieser nutzte die gute Gelegenheit und erzielte die Führung für die Sterne.

73. Tor 1:2 nach einer Ecke von Basti erzielt Silko die Führung

Das Spiel schien nun entschieden, beide Mannschaften waren aufgrund der enormen Hitze platt. Der RSA versuchte nun auch aufgrund mangelnder Wechselspieler das Resultat über die Zeit zu bringen, wobei Basti (86.) durchaus die Gelegenheit hatte für das dritte Tor. So kam wie es kommen musste, ein Angriff der Gastgeber wurde erst mal im Strafraum unterbunden. Die Frage war aber wohin mit dem Ball und so spielte man sich den Ball im Strafraum hin und her, keiner trat mal richtig dagegen um ihn ins Aus zu befördern. Silko konnte zwar mal kurzzeitig wegköpfen doch das Leder kam zurück.

noch 22 Sekunden bis zum Ausgleich
noch 18 Sekunden bis zum Ausgleich
noch 3 Sekunden bis zum Ausgleich
noch 1 Sekunde bis zum Ausgleich

Zu allem Überfluss versprang der Ball genau vor Dennis, sodass er ihn nicht sicher nehmen konnte. Er versuchte die Situation zwar zu retten, doch da war der Ball längst beim freistehenden Lumpziger, der den Ausgleich nur Zwei Minuten vor dem Ende schaffte. Dementsprechend tief war die Enttäuschung der Sterne und blickten sich ungläubig an als der Schiri pünktlich abpfiff. Auf der anderen Seite konnte sich Lumpzig über einen der seltenen Zähler freuen.

88. Tor 2:2 eine Reihe von Fehlern führt zum Punktverlust

Nun gilt es das kommende freie Wochenende zu nutzen um sich zu regenerieren um am nächsten Spieltag zuhause gegen Fockendorf wieder eine schlagfertige Truppe auf die Beine zu stellen. Im Hinspiel dort zeigte der Rote Stern die beste Saisonleistung nicht nur wegen dem hohen Sieg der dabei heraussprang. Unsere Zweite hatte wieder Pause tritt aber wieder beim Heimspiel als Vorgruppe an.

Keine Kommentare:

Kommentar posten