Sonntag, 23. Oktober 2011

10. Spieltag: Fockendorf II - RSA 1:5 (1:3)

Überraschungssieg dank bestem Saisonspiel!!!

Tore: 0:1 Arnoldt (20.), 1:1 ??? (26.), 1:2 Ronas (32.),
1:3 Ruschel (40.), 1:4 Arnoldt (69.), 1:5 Ruschel (86.)

Nachdem der Rote Stern nun seit 3 Spielen ungeschlagen ist ging es in diesem Auswärtsspiel ‎nach Fockendorf. Mit dieser Mannschaft hat man noch eine kleine Rechnung offen gehabt, ‎immerhin gab es dort vor Wintereinbruch letzte Saison eine bittere 6:0 Klatsche! Voller ‎Respekt ging es in das Spiel. Überraschenderweise kamen die Sterne gut in die Partie und ‎schoss dank Basti bereits in der dritten Minute das erste Mal aufs Tor.

 
5. Arni mit der ersten RSA Chance die auf der Linie noch vereitelt wird
 
7. Zabel köpft knapp daneben

Die Möglichkeiten wurden besser, Arni und Joschi konnten das Leder in der fünften nicht ‎über die Torlinie befördern. Anschließend gab Zabel noch einen schönen Kopfball Richtung ‎Tor ab. Nach acht Minuten hatte Fockendorf ihre erste Chance, doch unsere Abwehr hatte ‎einen guten Tag erwischt und stand sicher. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen auf ‎beiden Seiten.

 
20. Tor 0:1 Arni macht die Führung aus kurzer Distanz
 
Jubelnd dreht Arni ab

Nachdem beide Teams noch zu einigen Möglichkeiten kam viel nach 20 Minuten doch die ‎Gästeführung. Zabel machte einen langen Einwurf den AW zu Arni durchsteckte. Im 5 Meter ‎Raum behielt er die Nerven und schob ein. Der Gastgeber drängte nun verstärkt auf den ‎Ausgleich doch die Schüsse in der 22., 23., 24., 25 waren sichere Beute für Dennis.‎

 
22. Fockendorf zieht knapp am Pfosten vorbei

Nur eine Minute später war der Rote Stern in der Vorwärtsbewegung als der Ball im ‎Mittelfeld verloren ging. Dies nutzte Fockendorf aus indem ein Spieler auf der linken ‎Außenbahn durchlief und mustergültig in den Strafraum flankte und von dort per Kopfball ‎der Ausgleich erzielt wurde.

 
26. Tor 1:1 die lange Flanke in den Strafraum wird unhaltbar eingeköpft

Das Spiel hatte weiterhin einen hohen Unterhaltungswert und nach nur weiteren 5 Minuten ‎bekam der RSA eine Ecke die Arni ausführte. Was recht untypisch ist kam diese recht präzise ‎und Silko köpfte zur erneuten Führung in die Maschen.

 
32. Tor 1:2 ein Eckball von Arni köpft Silko (rechts) ins lange Eck

Fockendorf wirkte ein wenig geschockt und ließ sich zu einem Ellenbogenscheck an Joschi ‎verleiten. Nach kurzem Wortwechsel bekam der Verursacher nur Gelb, Basti forderte eine ‎klare Rote Karte und bekam dafür ebenfalls Gelb. Nach Beendigung des Spiels hatte der Rote ‎Stern exakt 6 Stück eingesammelt. Zumeist wegen Meckerns also nichts Neues. Auf jeden Fall ‎parierte der Fockendorfer Torwart in der 36ten noch einen Schuss von Basti ehe der ‎Gastgeber selbst zum Torabschluss kam. Aufgrund dessen machte der Stern das Spiel wieder ‎schnell und Silko passte noch in eigener Hälfte zu Joschi, der über das halbe Feld sprintete ‎und unbedrängt sicher sein Tor machte.‎

 
40. Tor 1:3 aus eigener Hälfte passt Silko zu Joschi der unbedrengt einnetzt

Fockendorf scheiterte in der 43ten noch knapp am Pfosten, dann war endlich Pause. ‎Durchatmen und sich über den Teilerfolg freuen! Allen war klar das nun der Gastgeber alles ‎versuchen wird ein schnelles Anschlusstor zu erzielen.‎

 
43. Fockendorf scheitert wieder knapp

Wie vermutet drängte Fockendorf unsere Mannschaft sofort in die Defensive, aus der sich der ‎Stern nur selten befreien konnte wie Zabels Schuss in der 52ten der nur knapp vorbei ging. ‎Unser Torwart hatte gut zu tun wie in der 52., 55.als er noch Sieger war. Kurz danach war er ‎geschlagen doch Fockendorf schoss am leeren Tor vorbei.‎

 
56. Dennis ist schon geschlagen, dennoch scheitert der Gastgeber

Eine weitere heikle Situation bahnte sich an als der Gastgeber einen indirekten Freistoß im ‎Strafraum besaß. Alle Spieler des Sterns waren versammelt, den Schuss konnte Sascha noch ‎mit der Zehnspitze gaanz knapp an den Pfosten vorbei spitzeln. Dickes durchatmen bei den ‎Stern Fans. Sie sahen eine Mannschaft die, die Fockendorfer zur Verzweiflung brachte. ‎Immer wieder bissen sie sich die Zähne aus.‎

 
57. ein indirekter Freistoß im Strafraum kratzt noch den Pfosten
 
59. Focke weiter im Vorwärtsdrang
 
65. Pfostentreffer für den Stern

Ihre Drangphase beendete Arni 20 Minuten vor Schluss, nach tollem Zuspiel von Basti mit ‎seinem zweiten Tor welches die Vorentscheidung bedeutete. Nun verlor das Spiel ‎verständlicherweise an Tempo nur noch vereinzelt wurde es gefährlich in den Strafräumen. ‎Der Gastgeber prüfte noch einmal ihr Außennetz und das war es dann mit ihren Großchancen. ‎Trotz des großen Rückstands ließen sie sich nicht hängen und versuchten das Resultat zu ‎verbessern.‎

 
69. Tor 1:4 Arni mit seinem zweitem Treffer nach Pass von Basti
 
82. Fockendorf trifft nur das Außennetz

Die Resultatsverbesserung nahm allerdings der Rote Stern vor mit dem fünften Treffer. Es ‎wurde wieder ein Konter genutzt als AW zu Joschi passte stand dieser wieder frei und nutzte ‎den vorhandenen Platz um den Endstand zu erzielen. Der Rote Stern Altenburg erwies sich an ‎diesem Tag als sehr effizient mit der Chancenverwertung.

 
86. Tor 1:5 Joschi trifft unhaltbar ins lange Toreck, diesmal Zuspiel von AW
 
87. letzte Chance für Fockendorf

Danach war Abpfiff und die Freude groß das die Revanche geglückt war mit einem ‎überraschend hohen Sieg. Vor dem Spiel wäre man glücklich gewesen mit einem Punkt, so ‎konnten wir dank des Sieges sogar bis auf Platz 6 in der Tabelle klettern.

 
Abpfiff! Wo links sich gefreut wird herrscht rechts noch Gesprächsbedarf

Die beste Saisonleitung brachte auch den ersten Saisonauswärtssieg und die Gewissheit, dass ‎der Stern nun 4 Spiele ohne Niederlage auf dem Buckel hat. Diese Serie will nächsten ‎Sonntag im Heimspiel bestimmt Gößnitz beenden. Bei so einer Leistung wie heute brauchen ‎wir uns allerdings nicht verstecken und vielleicht hält ja die Serie! Auf geht’s!‎

Keine Kommentare:

Kommentar posten